energate | Immo

Brennstoffzellensysteme für autarke Wohnimmobilien

grafik-autarkes-haus.jpg

Berlin/Vancouver (energate) - Der Anbieter von Energielösungen Home Power Solutions (HPS) GmbH und der Brennstoffzellenproduzent Ballard Power Systems arbeiten an gemeinsamen Lösungen für autarke Energielösungen für Einfamilienhäuser. Der Kooperationsvertrag stelle einen wichtigen Schritt bei der Vermarktung und Steigerung des Systems "Picea(R)" dar, teilten beide Unternehmen mit. Bei Picea handele es sich um eine kompakte Energielösung, bestehend aus Energiespeicher, Heizungsunterstützung und Wohnraumbelüftung, hieß es weiter. Auf Basis eines integrierten Energiemanagements deckt das System den Bedarf eines Einfamilienhauses an elektrischer Energie vollständig ab. Zusätzlich werde die entstandene Abwärme als Heizwärme bereitgestellt und reduziert so die Heizkosten. Im Vergleich zu marktgängigen Batterien biete Picea hundertfach mehr Speicherkapazität bei doppelt so viel Leistung, wirbt HPS.

Einen wichtigen Bestandteil des Systems bilden die Komponenten von Ballard. Das kanadische Unternehmen liefere die luftgekühlten Brennstoffzellenstacks des Typs "FCgen-1020ACS". Der geschlossene Kooperationsvertrag stelle einen wichtigen Schritt bei der Vermarktung und Produktionssteigerung von Picea-Systemen dar, da langfristig die "Zulieferung und Skalierung des Produktionsvolumens bei höchster Qualität" gesichert werde, erläutern die Projektpartner. Mit der zusätzlichen Vereinbarung zu Wiederaufarbeitung und dem Recycling der Brennstoffzellenstacks sichere der Vertrag zudem einen geschlossenen Wiederverwertungsansatz, welcher dem ganzheitlichen Ansatz für Nachhaltigkeit von HPS entspreche, hieß es weiter.

Copyright: Energate immo